Unsere Chronik  *** Seit 1898 *** Tradition verpflichtet

Bäckerei Paul Isaak - seit 1889

1898

Am 1. September 1898 gründete Martin Isaak an der Südlichen Auffahrtsallee 72 eine Bäckerei. Das im Jahr 1913 neu erbaute Geschäfts- und Wohnhaus steht heute unter Denkmalschutz. Seit den 50er Jahren betreiben die Isaaks neben der Bäckerei und Konditorei in fünfter Generation in dem Haus am Schloßkanal auch ein Café.

martin

1935

Heirat von Paul Isaak mit seiner Frau Viktoria

1965

Schaufensterdekoration zum Erntedankfest im Jahre 1965

1970_schaufenster

1977

Verkauf am Bäckereitresen im Jahre 1977.

1977 – 1979

Bäckerlehre von Paul Isaak jun. bei der Bäckerei H. Traublinger.

1979 – 1981

Konditorlehre von Paul Isaak jun. im Café Luitpold.

erntedank_wappen

1983

Im Jahr 1983 veranstaltete die Bäckerinnung München ein Brot-Quiz. Brigitte Kosler aus Nymphenburg war eine der Gewinner eines Geschenkkorbes. Der große Geschenkkorb wurde von Gertrud Isaak, unterstützt von ihren kräftigen Söhnen Paul und Wolfgang, feierlich überreicht.

Paul Isaak jun. legte die Bäckermeisterprüfung ab.

1989

Schaufensterdekoration zu Erntedank im Jahre 1989. Wie in jedem Jahr lässt sich die Bäckerei Isaak etwas besonders schönes für die Dekoration ihrer Schaufenster einfallen.

Tod des Vaters Paul Isaak sen. im Alter von 51 Jahren.

1997_brief

15.04.1997

Gründung der ersten Filiale Alfonsstraße

1997_brief

2000

Im Oktober 2000 wurden anlässlich der 18. internationalen Fachmesse für Bäcker und Konditoren die Schaufenster der Filialen in der Südlichen Auffahrtsallee 72 und in der Alfonsstraße 9 mit einem Preis ausgezeichnet.

isaak-stoecklstr-01

2004

Bäckergesellenprüfung Sohn Paul-Wolfgang Isaak jun (Lehrbetrieb Bäckerei Hoffmann)

01.05.2004

Gründung Filiale Allacherstraße

isaak-logo-rund200
stammhaus

1933

Am 9. März 1933 mokiert sich der “Völkische Beobachter” dass der Vorsitzende des Katholischen Männervereins St. Magdalena-Nymphenburg ausgerechnet “Isaak” heißt. “Das geht auf keine Kuhhaut mehr”, schrieb das antisemitische Hetzblatt. Der Katholik Martin Isaak war Mitglied in vielen Nymphenburger Vereinen und sehr aktiv in der Kirchengemeinde Christkönig.

paul_viktoria

1960

Die Bäckerei Isaak wurde von den damals führenden Schokoladen herstellern Suchard, Stollwerk und Lindt auserwählt ihre Waren in der Filiale zu Verkaufen. Dafür wurden Schilder der drei Herstellerfirmen von außen an das Haus angebracht. Was heute als Selbstverständlich gilt, war damals etwas ganz besonderes. Heirat von Paul Isaak sen. und seiner Frau Gertrud.

1965_schaufenster

1970

Schaufensterdekoration zum Erntedankfest in den siebziger Jahren.

1977_theke

1980

Im Jahre 1980 lernte Paul Isaak jun. im Café Luitpold seine jetzige Frau Beatrix kennen. Wie in jedem Jahr wird zum Erntedankfest das aus Teig gefertigte Erntedankwappen des Handwerks von Außen an die Bäckerei gehängt.

1983_brotquiz

1985

Im Jahre 1985 legte Paul Isaak die Meisterprüfung im Konditorhandwerk ab.

Geburt des Sohnes Paul-Wolfgang Isaak.

1986

Geburt der Tochter Manuela Isaak.

schaufenster_erntedank_02

1993

Neuer Inhaber und Besitzer der Firma Isaak wurde Paul Isaak jun. mit seiner Frau Beatrix.

1997

Am 14. April 1997 schrieb Gertrud Isaak ihrem Sohn Paul Isaak jun. mit seiner Frau Beatrix einen Willkommensbrief zur Neueröffnung der neuen Filiale an der Alfonsstaße.

isaak-alfonsstr-01

1998

Bäckerlehre des Sohnes Paul-Wolfgang Isaak bei der Firma Hoffmann. Lehre zur Konditorin der Tochter Manuela Isaak bei der Firma Richard.

urkunde_02

01.10.2001

Gründung der zweiten Filiale Stöcklstraße

isaak-allacherstr-01

2005

Konditorgesellenprüfung Tochter Manuela Isaak (Lehrbetrieb Rischarts Backaus)

2007

Fachverkäuferin Gesellenprüfung Tochter Manuela Isaak

2009

Bäckergesellenprüfung Tocher Manuela Isaak